*

Schädlinge und Krankheiten

 

In den letzten beiden Jahrzehnten wird sowohl für den urbanen als auch für den forstlichen Bereich, einschließlich der historischen Gärten, über eine Zunahme des Befallsdrucks durch Schadorganismen, d.h. Schädlinge und Krankheiten an Gehölzen berichtet (vgl. Kap. 6.3.4; Galk, 2012–2016; Fransen, 2013; Angermüller, 2016; Jung, 2014). Dabei hat insbesondere das verstärkte Auftreten von Schadorganismen, die bisher nur in südlicheren Gegenden Europas beheimatet waren, zu diesem Eindruck beigetragen (vgl. JKI, 2017). Aus Sicht der Gartendenkmalpflege ergeben sich daraus wichtige Fragen:
 
  • Welche langfristigen Entwicklungen sind für das Auftreten bei Schädlingen und Krankheiten im mitteleuropäischen Klimaraum zu erwarten?
  • Treten Schadorganismen zukünftig häufiger und in höherer Intensität auf?
  • Welche Beeinträchtigungen sind für den „Sonderstandort historische Gärten und Anlagen" zu erwarten?
  • Wie ist darauf zu reagieren, welche Handlungsmöglichkeiten bestehen?
 

Literatur- und Quellenverzeichnis

Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Kapitel 6